10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Mega-Orgasmus: Mit der "Blended Orgasm" - Technik wird's doppelt so gut

Aufgepasst, liebe Orgasmus-Jägerin! Im Video erfährst du, wie Frau den sogenannten "Blended Orgasm" erreichen kann - ein echtes Sinnesspektakel!

Mittwoch, 13.06.2018
  • Derzeit 5 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 1 Stimme 1 Stimmen gezählt
1:10 min

Liebe Frauen, was ist eigentlich besser als ein Orgasmus? Richtig, zwei Orgasmen – und zwar zur gleichen Zeit. Der "Blended Orgasm" (engl. „gemischter Orgasmus“ bietet genau das: Er vereint den vaginalen mit dem klitoralen Höhepunkt. Allerdings brauchst du dafür ein klein wenig Übung. Und die perfekte Position. Laut der amerikanischen Sex-Therapeutin Lori Buckley funktioniert das in einer ganz bestimmten Stellung am allerbesten.

Wie Frauen den multiplen Blended-Orgasmus erleben können, das erfährst du oben im Video.

Vaginaler Orgasmus – was ist das eigentlich?

Um vaginal zum Höhepunkt zu kommen, sollte man sich als Frau auf zwei Bereiche konzentrieren. Zum einen ist ein kräftiger Beckenboden von Vorteil. Denn wenn dieser Bereich kräftig und gut durchblutet ist, sorgt das bei Männern und Frauen für eine erhöhte sexuelle Erregbarkeit und insgesamt mehr Gefühl beim Sex – und damit auch für intensive Orgasmen.

Daneben sollte man auch den G-Punkt nicht vernachlässigen. Wo der liegt? An der vorderen Scheidenwand, ungefähr fünf Zentimeter vom Scheideneingang entfernt. Durch seine leicht geriffelte Struktur ist er leicht zu erkennen. Lässt dich die Berührung erzittern? Glückwunsch! Du hast die G-Zone gefunden!

Multipler Orgasmus: Kann das jede Frau?

Eine gezielte G-Punkt-Stimulation ist die beste Voraussetzung, um einen multiplen Orgasmus zu erreichen. Prinzipiell kann jede Frau mehrfach kommen. Was sich oftmals unterscheidet, ist die Art und Weise, wie der Mehrfach-Orgasmus zustande kommt. Entweder reihen sich die Orgasmen direkt aneinander oder sie folgen in kurzen Unterbrechungen.

Wichtig: Achte darauf, deinen Körper (ganz besonders die erogenen Zonen) nicht zu überreizen. Denn anstatt eines erotischen Feuerwerks erleben besonders Frauen dann schnell eine schmerzhafte Überraschung und der multiple Orgasmus rückt erstmal in weite Ferne.

Am besten testest du bei der Selbstbefriedigung, was die gefällt und wie dein Körper auf bestimmte Reize reagiert. Wie vieles andere auch braucht ein multipler Orgasmus ein gewisses Maß an Erfahrung und Übung.

Schon gesehen?

Full-Body-Orgasmus: So bekommst du ihn ganz leicht

News aus dem Netzwerk