10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

Bondage: Das sind die Grundregeln

Bondage ist sexy und ein echt heißes Abenteuer. Damit der Fetisch-Sex richtig gut wird, müsst ihr euch unbedingt an diese Regeln halten. Im Video seht ihr das verführerische Regelwerk.

Donnerstag, 05.07.2018
  • Derzeit 0 von 5 Sternen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jetzt abstimmen! 0 Stimme 0 Stimmen gezählt
1:20 min

Wie heißt es doch so schön? Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt. Da wir Pazifisten sind, wollen wir den ersten Teil des Sprichworts nicht so ohne weiteres unterschreiben. Aber wenn es um die Liebe geht, sind wir uns einig: So lange beide Partner volljährig und mit dem (rechtlich einwandfreien) Tun des anderen einverstanden sind, soll man sich guten Gewissens vergnügen. Je verruchter, desto aufregender – oder?

Bondage: Fetisch-Sex mit klaren Regeln

Eine sehr beliebte Möglichkeit, das Sexleben mit einfachen Mitteln enorm aufzupeppen, ist Bondage. Diese Praktik, die eigentlich aus der BDSM-Szene stammt, ist spätestens seit „50 Shades of Grey“ auch in den Schlafzimmern von Gertrud und Heinz angekommen. Soll heißen: Bondage hat sein schmuddeliges Randgruppen-Image gegen eine gesellschaftlich akzeptierte, angepasst-verruchte Mainstream-Persönlichkeit eingetauscht.

Bondage für Anfänger: Erste Fessel-Tipps

Sicherheit steht an erster Stelle

Segen oder Fluch? Darüber gibt es geteilte Meinungen. Worüber sich jedoch die meisten einig sind: So wild und ungezügelt es auch wirken mag – echtes und vor allem safes Bondage-Play funktioniert nur mit klaren Regeln.

Kleine Anleitung für safes Bondage

Der Grundsatz „S-S-C“ muss unbedingt eingehalten werden, um die Sicherheit für alle teilnehmenden Partner zu garantieren. „S-S-C“ seht für „Safe“, „Sane“ and „Consensual“, was übersetzt so viel wie „Sicher, vernünftig und gemeinsam“ heißt.

Das bedeutet konkret: Geht keine gesundheitlichen Risiken ein. Eine Schere neben dem Bett ermöglicht euch im Fall der Fälle beispielsweise ein schnelles Reagieren.

Weiterhin Pflicht ist ein klarer Geist. Alkohol und jede Art von Drogen sind tabu. Der dritte Punkt „Consensual“ drückt aus, dass zwischen allen beteiligten Partnern lediglich Dinge passieren dürfen, zu denen v*on allen Seiten Zustimmung* besteht. Es bietet sich an, ein Safeword zu vereinbaren. Fällt es während des Liebesspiels, weiß der dominante Partner sofort: Hier ist Schluss! Der vertrauensvolle Umgang mit dem Safeword ist eine der wichtigsten Bondage-Grundregeln.

Weitere Bondage-Regeln und alles, was du sonst noch über die Sex-Praktik wissen musst, findest du oben im Video.

Schon gesehen? 

Stellung 77: So wird löffeln noch besser

News aus dem Netzwerk