Die Reiterstellung: 4 sexy Tipps für einen heißen Ritt

MONTAG, 17.12.2018

Die Reiterstellung ist eine der beliebtesten und gleichzeitig gefürchtetsten Sexstellungen, die es gibt. Warum das so ist und wie du sie mit einigen kleinen Kniffen noch heißer machen kannst, erfährst du hier.

Die Frau übernimmt das Ruder und schwingt sich auf ihren Liebsten: Das ermöglicht die Reiterstellung, die für Frau wie Mann sehr reizvoll sein kann. Bei dieser Stellung ist es von großer Wichtigkeit, dass man sie "richtig" praktiziert, da hier die Gefahr eines abgeknickten oder gar gebrochenen Penis höher ist als bei anderen Stellungen. Mit ein paar kleinen Tricks machst du die Reiterstellung zu einem Werkzeug, das dich und deinen Liebsten in Ekstase bringen wird. Wir stellen dir vier Varianten der Sexstellung vor.

1. Tipp: Reiterstellung mit Reibung statt rein-raus

Klar, für viele Männer ist die Hoch-Runter-Bewegung das Nonplusultra beim Sex. Doch bei der Reiterstellung hast DU das Kommando und kannst auch einmal etwas anderes ausprobieren. Setze dich auf sein bestes Stück, doch statt die bereits erwähnte Bewegung zu tätigen, drückst du dein Becken in seine Richtung und lässt ihn noch tiefer in dich eindringen. Mache nun kleine Vor- und Rückwärtsbewegungen mit der Hüfte. Wenn du dich etwas vorlehnst, wird deine Klitoris stimuliert, was sogar zum Orgasmus führen kann.

2. Tipp: Hocken statt knien: Hocke-Hocke-Reiter… 

Statt sich bei der Reiterstellung auf die Knie zu setzen, kannst du auch einmal in die Hocke gehen. Verlagere hier am besten dein Gewicht auf die Fersen. Wenn du dich unstabil fühlst, solltest du dich mit den Händen auf der Matratze oder seinen Oberschenkeln abstützen. Der Vorteil der Hocke: Dein Liebster hat eine wunderbare Aussicht, deine Vagina wird sich enger für ihn anfühlen und du kannst unanstrengende, wippende Bewegungen machen, was vor allem gut ist, wenn man schnell ins Schwitzen kommt.

3. Tipp: Reiterstellung verkehrt herum: Reverse Cowgirl

Eine reizvolle Variante der Reiterstellung. Hier setzt du dich einfach verkehrt herum auf deinen Liebsten. Keine Sorge: Ein wackelnder Hintern macht die meisten Männer total an. Nicht umsonst stehen die meisten Männer auf Doggy-Style. Außerdem fühlt er sich weniger beobachtet und kann sich die Vorgänge einmal genauer anschauen, was seine Lust noch mehr anheizen wird.

4. Tipp: Im Galopp zum Höhepunkt

Eine weitere Reiterstellung-Variante besteht darin, sich mit dem Oberkörper ganz flach auf den Partner zu legen. Presse deine Brüste gegen seine Brust und küsse ihn leidenschaftlich. Auch hier hast du den Vorteil der Klitoris-Stimulation. Vielleicht schafft ihr es so auch, gemeinsam zum Höhepunkt zu kommen.

Reiterstellung funktioniert nicht richtig? Tipps

Die Reiterstellung bringt für Frauen viele Vorteile mit sich, denn dort haben sie alles im Griff. Doch die Position ist auch schwierig und stellt für einige eine echte Herausforderung dar. Welche Probleme auftauchen können und wie du diese ganz einfach löst, zeigen folgende Tipps.

Reiterstellung lernen: So klappt`'s im Bett

  • Keine Sorge, wenn es darum geht, dass deine Brüste wackeln. Je mehr sie wackeln, desto toller findet es der Mann.
  • Pass immer auf, dass der Penis nicht zu weit herausgleitet, wenn du eine Auf-Bewegung machst. Im schlimmsten Fall knickst du seinen Penis bei der Runter-Bewegung schmerzhaft ab, was auch zu einem Penisbruch führen kann. Wenn du merkst, dass der Penis aus dir herausgleitet, versuche nicht, ihn hektisch wieder einzufangen, indem du eine schnelle Bewegung nach unten machst. Lass ihn einfach rausgleiten und führe ihn dann wieder ein.
  • Manche Männer ... naja, eigentlich die meisten, können einfach nicht stillhalten! Wenn er mit seinen Hüften den Rhythmus, den du angibst, aufnimmt und sich das gut anfühlt, ist alles ok. Wenn er jedoch überhaupt kein Gefühl für deinen Rhythmus hat und das Ganze zu einem merkwürdigen Rumgewackel wird, lege einfach eine Hand auf seine Hüften und drücke sie sanft herunter. Wenn das nichts hilft: Sag ihm, dass er stillhalten soll, weil du ihn jetzt verwöhnen willst.
  • Du hast das Gefühl, zu schwer zu sein und deinen Partner unter dir zu erdrücken? Nichts leichter als das: Stelle einfach ein Bein neben ihm auf dem Bett ab. So muss er weniger von deinem Körpergewicht tragen.
  • Und auch wenn deine Kondition für den wilden Ritt auf ihm nicht ausreicht, ist das kein Problem: Lass es zwischendurch einfach mal langsamer angehen. Leg dich während der kleinen Pause mit deinem Oberkörper auf ihm ab und bewege dabei langsam deine Hüften auf und ab. So bleibt er heiß und freut sich darauf, wenn es wieder richtig zur Sache geht.
Frau sitzt beim Sex auf Mann

Ob normale Reiterstellung oder eine Variante des Klassikers: Gewusst wie, verspricht diese Position jede Menge Spaß.

Das sagt die Redaktion:

Die Reiterstellung ist ideal, wenn Frau im Bett den Takt vorgeben möchte. Zwar ist die Position im Vergleich zu anderen etwas schwierig. Doch mit ein wenig Vorsicht und diesen Tipps sollten die Probleme schnell gelöst sein. Man kann schließlich alles lernen, oder?

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen