Liebe & Lust

Selbstbefriedigung 2.0: 3 neue Stellungen für den Solo-Sex

MITTWOCH, 16.01.2019

Du möchtest bei der Selbstbefriedigung ein wenig Abwechslung ins erotische Heimspiel bringen? Kein Problem! Mit diesen drei neuen Stellungen ist dir ein Orgasmus so gut wie sicher – und danach? Auf zur zweiten Runde …

Egal, ob du Single oder in einer festen Beziehung bist – Selbstbefriedigung sollte regelmäßig Teil deines persönlichen Verwöhnprogramms sein. Der Grund? Nur so kannst du völlig in Ruhe ausprobieren, was du magst und was nicht. Wie facettenreich die lustvolle Erkundung deines Körpers sein kann, verraten wir dir jetzt und stellen drei neue Solo-Sex-Stellungen für die Frau vor.

Selbstbefriedigung mal anders

Tatsächlich kommen viele Frauen leichter zum Orgasmus, wenn sie selber Hand anlegen, als bei der vaginalen Penetration. Die Ursachen dafür können ganz verschieden sein: anatomische Gegebenheiten, persönliche Vorlieben oder auch Schamgefühle. Also, nimm dir einfach mal Zeit und widme dich in aller Ruhe dir selbst. Dann wird das nächste Liebesabenteuer mit deinem Süßen bestimmt noch aufregender.

1. Das Muschelspiel

Los geht's mit der Muschelspiel-Stellung. Suche dir dafür eine bequeme Liegeposition, etwa auf dem Sofa oder dem Bett. Schließe deine Beine so, dass die großen Schamlippen die Klitoris bedecken und forme anschließend mit deiner Hand eine Muschel. Lege die gewölbte Handfläche sacht auf deine Vagina. Hebe nun dein Becken leicht an und zieh die Knie zu deiner Brust.

Jetzt noch die Füße übereinanderschlagen und die Knie zusammenpressen. Bewege dein Becken nun rhythmisch nach oben und unten – so schnell, wie es dir angenehm ist. Die Hand liegt weiterhin auf deinen Schamlippen und übt mal weniger, mal mehr Druck aus.

2. Der Myrtestrauß

Wie komme ich bei der Selbstbefriedigung zum Orgasmus? Eine mögliche Antwort: Mit dem Myrtestrauß. Nein, hierbei handelt es sich nicht um tatsächliche Pflanzen, sondern um eine prickelnde Masturbation-Stellung. Auch hier legst du dich erst einmal gemütlich hin. Öffne deine Beine und befeuchte gleichzeitig deinen Zeige- und Mittelfinger mit ein wenig Speichel. Streichle dich nun selbst an der Innenseite der großen Schamlippen und platziere schließlich die Klitoris zwischen den beiden Fingern.

Merkst du, dass dein Lustorgan anfängt anzuschwellen, kannst du dich auch den inneren Schamlippen zuwenden oder deine Finger sogar in die Vagina einführen.

3. Die Taube

Jetzt wird es animalisch! Bei der Taube legst du dich mit geschlossenen Beinen auf den Bauch. Wer mag, kann auch ein kleines Kissen zwischen die Beine klemmen. Nun gilt es, die Vaginamuskeln zusammenzupressen und gleichzeitig den Venushügel gegen die Unterlage zu drücken. Spanne und entspanne deine Muskeln nun im Wechsel. Für zusätzliche Stimulation kannst du die Hand auch hier zur Muschel formen und je nach Vorliebe auf deine Schamlippen drücken – viel Spaß!

pin

Mit diesen drei Stellungen wird es bei der Selbstbefriedigung richtig heiß ...