Diese vier Phasen solltest du nach einer Trennung durchleben

FREITAG, 01.06.2018

Die meisten Trennungen sind für Menschen äußerst schmerzhaft. Deshalb ist es auch wichtig, die Trauer zu bewältigen, bevor man sich in eine neue Beziehung stürzt. Und der Trennungsprozess durchläuft meistens vier Phasen.

Um eine gesunde neue Partnerschaft beginnen zu können, ist es wichtig, Altlasten hinter sich zu lassen. Das bedeutet: Du solltest mit deinem Ex abschließen und die Gefühle, die du während der Trennung empfunden hast, aufarbeiten. Doch wann bist du wieder bereit für einen neuen Freund? Wenn du diese vier Phasen durchlaufen hast, sagt eine Psychologin.

1. Phase: Trauer nach der Trennung

Die Psychologin Jill Weber, die unter anderem die "The Relationship Formula Workbook"-Serie verfasst hat, ist davon überzeugt, dass Singles nach einer Trennung erst dann wieder bereit für eine neue Beziehung sind, wenn sie sich die Zeit genommen haben, die letzte Partnerschaft zu verarbeiten. Am Anfang steht die Trauer. Du fühlst dich verletzt, bist möglicherweise aufgrund der Streitigkeiten am Ende der Beziehung ausgelaugt und gestresst. Das ist zwar unangenehm, aber verständlich und normal. Jetzt ist es wichtig, die Trauer zuzulassen – mit all den Facetten, die sie mit sich bringt.

2. Phase: Stärkung des Selbstbewusstseins

Ein gesundes Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl ist wichtig für Partnerschaften. Das Problem: Viele Partner stärken es durch ihre Bindung und nicht aus sich selbst heraus. Wenn die Beziehung dann am Ende ist, stehen sie allein da. Dann ist es an der Zeit, sich auf sich zu konzentrieren und den eigenen Wert unabhängig von anderen zu erkennen. Das hat den Vorteil, dass man stärker aus der Beziehung herausgeht und sich in der neuen Liebe unabhängiger und freier fühlt. Ein ganz neues Lebensgefühl!

3. Phase: Schemata erkennen und durchbrechen

Je mehr du dir deiner selbst bewusst wirst, desto klarer siehst du auch, was du wirklich möchtest. Hast du dein Herz in der Vergangenheit vor allem Männern geschenkt, die dir ganz und gar nicht guttun? Eine wichtige Erkenntnis, die du für dein zukünftiges Glück nutzen kannst. Reflektiere deine Beziehungsmuster, finde heraus, was dich anzieht und noch wichtiger: Mach dir klar, was du dir von einer künftigen Partnerschaft wünschst.

4. Phase: Kommunikative Fähigkeiten stärken

Wir alle wissen: Wer eine glückliche Beziehung führen möchte, der muss mit seinem Partner reden und Konflikte thematisieren, sobald sie entstehen, damit daraus keine waschechten Krisen erwachsen. Das Problem laut Weber: Wir suchen uns immer Partner aus, die auf die gleiche Art kommunizieren wie wir. Bedeutet: Wenn du eher verschlossen bist, wird es mit der guten Kommunikation auf lange Sicht gesehen schwierig, sofern du dir einen Partner aussuchst, der ähnliche Problemchen hat. Nutz also die Zeit nach der Trennung, an deinen eigenen kommunikativen Fähigkeiten zu arbeiten und lerne, dich auszudrücken. Dann kannst du rundum gestärkt in eine glückliche neue Beziehung starten.

Frau nachdenklich am Fenster pin

Trauer gehört zu einer Trennung – wenn du sie zulässt, kannst du gestärkt auf die Suche nach einer neuen Liebe gehen.