Liebe & Lust

Paula Lambert - Wann ist der Mann ein Mann

MITTWOCH, 31.10.2018 Paula Lambert

"Kommst du?" - die Kolumne von Paula Lambert lest ihr wöchentlich neu, hier bei fem.com. Paula Lambert, bekannt aus der sixx-Sendung "Paula kommt" oder "Paula kommt ... am Telefon", beschäftigt sich in ihrer Kolumne jede Woche mit einem aktuellen oder brisanten Thema rund um Frauen, Männer, Sex, Liebe, Lust und Beziehung. In dieser Kolumne beschäftigt sich Paula mit dem Weltmännertag.

Die Frage, wann ein Mann ein Mann ist, hat schon Herbert Grönemeyer umgetrieben, vor gefühlten 30 Jahren. Moment, ich habe nachgesehen, es sind tatsächlich 34 Jahre, seit das Lied „Männer“ erschienen ist. Ich weiß nicht, ob das heute noch so vielen geläufig ist, aber damals war das Lied bei unseren Eltern ein Superhit und jeder, wirklich jeder konnte den Text mitsingen.

 

Männer nehmen in den Arm
Männer geben Geborgenheit
Männer weinen heimlich
Männer brauchen viel Zärtlichkeit

Oh Männer sind so verletzlich
Männer sind auf dieser Welt einfach unersetzlich

 

Und so weiter. In dem Haushalt, in dem ich aufgewachsen bin, galten Männer immer als gleichberechtigt, ebenso wie Frauen, auch wenn die Realität anders aussah, in Sachen Bezahlung zum Beispiel. Aber wenn ich zurückblicke, dann habe ich doch das Gefühl, dass Männer damals auf einem guten Weg waren, und wenn ich „Männer“ sage, dann meine ich „wir alle“. Eine Gesellschaft, in der alle Geschlechter und auch solche, die nicht sicher sind, wozu sie gehören wollen, gleich viel wert sind, ist die einzige, in der wir sicher in die Zukunft gehen können, meine ich. Genau wie die Attacke auf die Synagoge in Pittsburgh nicht ein Angriff auf Juden war, sondern einer auf die Menschlichkeit und unsere Hoffnung, dass wir Ungleichheiten eines Tages überwinden werden.

Am 03. November ist Weltmännertag

Am 3. November ist Weltmännertag und ich muss zugeben, dass ich besorgt bin über den Zustand des Mannes in der Welt. Wenn man sich die Weltpolitik so anschaut, sieht man überall wahrhaft toxische Männer in Führungspositionen. Männer, die sich ständig in ihrer Männlichkeit angegriffen fühlen und beweisen müssen, was für harte Macker sie sind. Erdogan, Trump, Putin, Bolsonaro und viele andere interpretieren die Tatsache, dass ihnen ein Penis gewachsen ist, dahingehend, dass sie ständig brüllen müssen „Seh‘ her! Ich bin stärker! Meiner ist länger! Ich kann euch alle umhauen!“ Genauso ist es mit den unzähligen Arschgesichtern, für die Frauen ein Sexualobjekt sind, dessen man sich bedienen kann und die man quälen darf, weil Frauen in ihrer kaputten Weltsicht keine Würde oder Rechte besitzen. Wer heute als Junge geboren wird, tut mir leid. Denn er sieht überall schwache Charaktere, die sich auf Kosten anderer profilieren müssen.

Echte Männer weinen nicht

Vielleicht sind diese merkwürdigen Auswüchse der Männlichkeit auch einfach die Quittung einer zutiefst verdorbenen Erziehungsweise, die Jungs über Jahrhunderte aushalten mussten. „Echte Männer weinen nicht“ oder „Echte Männer werden nicht krank“ haben dafür gesorgt, dass Männer verlernt haben, über ihre Gefühle zu sprechen oder auf die Alarmsignale ihres Körpers zu hören, weil es angeblich unmännlich ist. Dabei bedeutet männlich sein, dass man ebenso sensibel ist wie Frauen und ebenso Bedürfnisse hat, die andere achten müssen. Und es heißt vielleicht, dass man manchmal körperlich stärker ist (was am Testosteron liegt), aber auch weiß, dass man Stärke niemals zu Ungunsten anderer ausnutzt. Männlich sein bedeutet, dass man Babys umsorgen kann und eine Familie, aber auch zulässt, selbst umsorgt zu werden. Und es heißt auch, dass man sich besser orientieren kann und dass man Haare plötzlich überall am Körper hat, aber nicht mehr am Kopf. Vor allem heißt es, dass wir alle, Männer, Frauen und queere Menschen diese Welt nur gemeinsam zu einer besseren machen können. Lasst uns auch #metoo als etwas nutzen, dass dafür sorgt, dass wir miteinander wachen und nicht gegeneinander. Ich finde, der Weltmännertag ist eine prima Gelegenheit, unsere Unterschiede als etwas zu feiern, das uns vereint. Das wäre doch schön, oder?

 

Alles Liebe, Paula

Paula Lambert über den Weltmännertag pin

"Kommst du?" - Die Kolumne von Paula Lambert lest ihr jede Woche neu bei fem.com.

Paula Lambert

Paula Lambert ist Deutschlands bekannteste Sex- und Beziehungsexpertin. In ihrer sixx Sendung "Paula kommt" und "Paula kommt ... am Telefon" spricht sie mit ihren Gästen über Themen rund um Liebe, Sex und Beziehung: von Dating über Eifersucht bis hin zu Sex-Praktiken und -Fantasien. Paula Lambert nimmt kein Blatt vor den Mund und weiß, was Frauen bewegt und sie (noch) glücklicher macht.