Für wen eignet sich die Verhütung mit der Kupfer-Spirale?

MONTAG, 05.08.2013

Die Kupfer-Spirale verspricht wenige Nebenwirkungen und kaum Aufwand bei der Verhütung. Für wen ist sie das geeignetste Verhütungsmittel?

Viele Frauen, die mit der Antibabypille verhüten, stören sich an dem Aufwand, die diese Verhütunsgmethode mit sich bringt: Tagtäglich muss – möglichst zur selben Zeit – an die Einnahme der Pille gedacht werden. Die Kupfer-Spirale löst dieses Problem und eignet sich daher zum einen für Frauen, die genau diese tägliche Beschäftigung mit dem Thema Verhütung hinter sich lassen wollen. Da die Spirale nur einmal eingesetzt wird, und danach, bis auf die regelmäßige Kontrolle beim Frauenarzt, keinen weiteren Aufwand verursacht, muss an das Thema Verhütung kaum noch ein Gedanke verschwendet werden.

Keine Nebenwirkungen durch Hormone

Auch Nebenwirkungen durch Hormone, wie sie etwa bei der Pille entstehen, fallen weg. Die Menstruation folgt weiterhin dem natürlichen Rhythmus. Die Kupfer-Spirale ist also ebenfalls sehr gut für Frauen geeignet, die, ohne große Eingriffe in den natürlichen Rhythmus des Körpers vorzunehmen, sicher verhüten möchten. Dennoch kommt die Kupfer-Spirale bei all ihren Vorteilen nicht ganz ohne Nachteile aus.

Nachteile der Kupfer-Spirale

Das Einsetzen einer Kupfer-Spirale kann – je nach Typ – Schmerzen verursachen. Da manche Modelle, wie zum Beispiel die Gynefix, an der Gebärmutterwand festgenäht werden, kann es nach dem Einsetzen für circa ein bis zwei Tage zu Schmerzen kommen. Ein anderer Nachteil könnten unter Umständen moralische Bedenken sein. Für Frauen, die eine befruchtete Eizelle bereits als menschliches Leben betrachten, sind Kupfer-Spiralen vermutlich nicht das geeignetste Verhütungsmittel. Grund: Das Kupfer tötet nicht nur Spermien ab, sondern kann im Falle einer Befruchtung auch die Einnistung einer befruchteten Eizelle verhindern.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Mehr zum Thema

Die Kupferspirale ist eine vielversprechende Alternative zu hormoneller Verhütung. Doch wie sieht es mit den Nebenwirkungen aus?

Verhüten mit Kupferspirale: Mögliche Nebenwirkungen

Die Kupferspirale ist klein, unauffällig und vor allem unkompliziert: sie ist vor allem bei Frauen, die auf Hormonelle Kontrazeptiva verzichten möchten, ein beliebtes Verhütungsmittel. Nebenwirkungen gibt es trotzdem.

News aus dem Netzwerk