AbtreibungBis wann möglich?

MITTWOCH, 21.03.2018

Wenn Frauen ungewollt schwanger werden, besteht die Möglichkeit, die Schwangerschaft durch eine Abtreibung zu beenden. Bis zu welchem Zeitpunkt ist ein Schwangerschaftsabbruch möglich?

Wie in vielen anderen Ländern ist Abtreibung auch in Deutschland möglich. Allerdings nur, wenn der Schwangerschaftsabbruch bis zu einem gewissen Zeitpunkt durchgeführt wird.

Abtreibung: Rechtliche Grundlagen

Nimmt man es ganz genau, ist Abtreibung in Deutschland eigentlich rechtswidrig. Nur unter bestimmten Bedingungen darf ein Schwangerschaftsabbruch vorgenommen werden. In diesen Fällen bleibt die Abtreibung straffrei. Gesetzlich geregelt wird der Abbruch von Schwangerschaften mit Paragraf 218 des Strafgesetzbuchs.

Abtreibung aus persönlichen Gründen

Entscheidet sich eine Frau selbst dafür, ihr Kind nicht zu bekommen, muss sie zunächst an einer Schwangerschaftskonfliktberatung teilnehmen, die ihr mit einem Beratungsschein attestiert wird. Nach der Beratung müssen mindestens drei Tage bis zum Schwangerschaftsabbruch vergehen. Außerdem dürfen die Beratung und der Eingriff nicht von ein und demselben Arzt durchgeführt werden. 

Eine Abtreibung, die auf eigenen Wunsch der Frau geschieht, darf dem Medizinportal "Onmeda" zufolge nur bis zur 14. Schwangerschaftswoche erfolgen. In anderen Quellen ist häufig von der 12. Schwangerschaftswoche als Grenze die Rede. Laut "Onmeda" meinen beide Angaben jedoch denselben Zeitpunkt. Denn im ersten Fall wird der Beginn der Schwangerschaft mit dem ersten Tag der letzten Periode markiert, im zweiten Fall gilt erst der Tag der Befruchtung als Beginn der Schwangerschaft. Zwischen diesen beiden Ereignissen liegen etwa zwei Wochen.

Ist die Schwangerschaft Folge einer Straftat wie etwa Vergewaltigung, ist ein Schwangerschaftsabbruch nicht rechtswidrig. Er muss allerdings ebenfalls bis zur 14. Schwangerschaftswoche durchgeführt werden.

Abtreibung aus medizinischen Gründen

Die Gründe für den Abbruch einer Schwangerschaft können aber auch medizinischer Natur sein – in diesem Fall ist die Abtreibung ebenfalls straffrei. Unter gewissen Umständen ist ein Schwangerschaftsabbruch dann auch noch über die 14. Schwangerschaftswoche hinaus möglich. Eine solche Abtreibung kann notwendig sein, wenn das Leben beziehungsweise die körperliche und psychische Gesundheit der Schwangeren gefährdet ist. 

Wird eine Schwangerschaft noch nach der 22. Schwangerschaftswoche abgebrochen, wird vor dem eigentlichen Eingriff zunächst der Fötus getötet. Anschließend erfolgt das Einleiten der Wehen und damit die Ausstoßung des toten Fötus. 

Abtreibung Kosten

Die Kosten einer Abtreibung liegen zwischen 300 und 800 Euro, je nachdem welche Methode dafür angewandt werden kann. Die Krankenkasse übernimmt die Kosten dafür nur bei Abtreibungen aus medizinischen Gründen, wenn zum Beispiel die Gesundheit der Mutter bei einer weiterbestehenden Schwangerschaft in Gefahr wäre. Bei Schwangeren, die sich eine Abtreibung nicht leisten kann, kann die Kostenübernahme beantragt werden. Bei dem Antrag müssen die Einkommens- und Vermögensverhältnisse offen gelegt werden - bei positivem Bescheid übernimmt der Staat die Kosten.

Abtreibung: bis wann ist das in Deutschland möglich? pin

Abtreibung: bis wann ist das in Deutschland möglich?

News aus dem Netzwerk