22-Jährige verhütet mit Kartoffel in ihrer Vagina

MONTAG, 13.10.2014

Eine 22-jährige Amerikanerin wurde mit starken Unterleibsschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert. Dabei entdeckten die Ärzte eine Kartoffel in ihrer Vagina, die die junge Frau als Verhütung verwendet hat.

Dass die Frage der richtigen Verhütung nicht leichthin beantwortet werden sollte, ist den meisten Frauen dieser Zeit bewusst. Wer auf tägliches Pillen schlucken verzichten möchte, kann sich auf weniger zeitintensive Verhütungsmöglichkeiten, wie den Verhütungs-Ring oder eine Spirale besinnen. Sich jedoch für eine Kartoffel zu entscheiden, kann nicht nur mit einer ungewollten Schwangerschaft, sondern auch mit großen Schmerzen enden, wie eine junge Frau kürzlich erfahren musste

Verhütung: Mutter schwört auf Kartoffel in Vagina

Als die 22-jährige US-Amerikanerin ins Krankenhaus eingeliefert wurde, habe sie kaum auszuhaltende Bauchschmerzen gehabt, berichtet das Frauenmagazin intouch.de. Während der Gynäkologe sie untersucht habe, habe sie ihm von ihrer etwas traditionelleren Verhütungsmethode erzählt, auf welche schon ihre Mutter geschworen haben soll. Sie habe eine Kartoffel in ihre Vagina eingeführt, um sich so vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen.

Verhütungs-Kartoffel schlug Wurzeln

Nachdem die junge US-Bürgerin die Kartoffel in ihre Vagina eingeführt habe, verblieb diese circa zwei Wochen im weiblichen Geschlechtsteil, so das Frauenmagazin. Nach dieser Zeit habe die Kartoffel angefangen sich zu verbreiten und Wurzeln zu schlagen, wodurch sie große Unterleibsschmerzen verursacht habe. Schließlich hätten die Ärzte die Kartoffel samt aller Wurzeln ohne operativen Eingriff entfernen und so das Wohlergehen der Patientin wiederherstellen können.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Junge US-Amerikanerin setzt auf Kartoffel als Verhütungsmethode.

Mehr zum Thema

Der Coitus interruptus - der "unterbrochene Geschlechtsverkehr" - erfreut sich auch nach Jahrhunderten der Anwendung einer großen Anhängerschaft.g Doch sicher ist diese Verhütungsmethode ganz und gar nicht.

Coitus interruptus als sichere Verhütungsmethode?

Paare, die keine Lust auf Kondome oder hormonelle Verhütungsmethoden haben, setzen mitunter auf den Coitus interruptus, den "unterbrochenen Geschlechtsverkehr", um eine Schwangerschaft zu verhindern. Aber eignet sich der Coitus interruptus wirklich zur Verhütung?

News aus dem Netzwerk