Superfruit Schwarze Sapote schmeckt wie Schokolade

DIENSTAG, 22.05.2018

Camu-Camu, Aronia, Acerola und Co.: Die Liste der Superfrüchte ist lang. Nun ist mit der Schwarzen Sapote eine Frucht in aller Munde, die nicht nur gesund ist, sondern auch noch nach Schokoladenpudding schmeckt. Hier erfährst du alles Wichtige über die gesunde Frucht.

Die Schwarze Sapote stammt aus Mexiko und Guatemala und punktet neben ihren wertvollen Inhaltsstoffen vor allem mit ihrer besonderen Geschmacksnote: Die exotische Frucht schmeckt ein wenig nach Schokolade, oder besser gesagt nach Schokoladenpudding, weshalb sie auch als Schokoladenpudding-Frucht bekannt ist.

Schwarze Sapote: Das steckt in der Superfrucht

Die exotische Frucht überzeugt als echte Powerfrucht: Sie ist reich an Vitamin C, Kalzium und Kalium und enthält zudem Phosphor. Und das Beste: Sie hat im Gegensatz zu echtem Schokoladenpudding nur wenige Kalorien.

Brotaufstrich, Dessert und Co: So kannst du die Wunderfrucht zubereiten

In der Küche ist die Schwarze Sapote vielfältig einsetzbar. Das braune Fruchtfleisch der reifen Frucht erinnert an Pflaumenmus und eignet sich wunderbar als Brotaufstrich. Dafür musst du es einfach aus der Schale löffeln und aufs Brot schmieren. Das breiige Fruchtfleisch bietet sich zudem zum puren Verzehr oder als Bestandteil von Desserts oder Kuchen an. Gemischt mit Wasser oder Säften lassen sich auch leckere Getränke und Smoothies mit der Wunderfrucht zaubern.

Wo kann ich die Superfrucht kaufen?

Während die Frucht in ihrer Heimat weit verbreitet ist, gibt es sie in deutschen Supermärkten in der Regel nicht zu kaufen. Wer die Schokoladenfrucht probieren möchte, kann in exotischen Obstläden schauen, in denen sie manchmal zu finden ist oder auf Märkten. Oder du baust sie selbst an. Die Schwarze Sapote ist als Topf- oder Kübelpflanze erhältlich und liebt sonnig-warme Standorte.

Schwarze Sapote pin

Die Schwarze Sapote ist auch - oder gerade - für Schokoladenliebhaber ein Genuss.