Aquafitness: Übungen zum Nachmachen

DIENSTAG, 25.05.2010

Bewegung im Wasser steigert die körperliche Fitness und wirkt sich positiv auf Stoffwechsel und Verdauung aus. fem.com turnt vor!

Bewegung im Wasser steigert die körperliche Fitness, weil der Wasserwiderstand, der bei jeder Aktion überwunden werden muss, eine erhöhte Muskelkraft erfordert.

Gelenkschonend und effektiv

Das macht sich die Wassergymnastik zunutze. Sie zeichnet sich durch gelenkschonende und effektive Übungen aus, die Muskeln und Kondition trainieren. Und: Sie wirkt sich positiv auf die Verdauung aus. 

Das Übungsprogramm in unserer Gallery, entwickelt von der Sportwissenschaftlerin und Aquafitness-Trainerin Brita Karnahl, macht fit, hilft beim Abnehmen und kann helfen, Beschwerden wie Blähungen vorzubeugen.

Die positive Wirkung von Bewegung auf die Verdauung ist medizinisch belegt. Bei der Aquafitness wird dieser Effekt noch verstärkt: "Jede Aktivität im Wasser führt dazu, dass sich die Bauchmuskeln reflektorisch anspannen und dabei die darunterliegenden Verdauungsorgane massieren", erklärt Brita Karnahl. "Dadurch wird die Darmmotorik schonend aktiviert und Verdauungsbeschwerden vorgebeugt."

Mehr Infos zum Thema Verdauung: www.lefax.de

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Mehr zum Thema