Schminktipps für die Augenbrauen: Puder richtig auftragen

MONTAG, 29.01.2018

Du willst deine Augenbrauen betonen – aber auf natürliche Weise? In den folgenden Schminktipps liest du, wie du deine Brauen mit Augenbrauenpuder dezent hervorheben kannst.

Von der Wahl des richtigen Puders über die Vorbereitung bis zum Auftragen: In den folgenden Schminktipps siehst du, wie du deinen Augenbrauen mit Puder einen schönen und natürlichen Ausdruck verleihst – und das fast im Handumdrehen.

Schminktipps für schöne Augenbrauen

Bevor du in den Laden gehst und dir Augenbrauenpuder kaufst, solltest du zunächst überlegen, ob Puder überhaupt das Richtige für dich ist. Falls du sehr dünn gezupfte Brauen hast oder dir eine farbliche Veränderung wünschst, empfiehlt es sich, statt eines Puders einen Augenbrauenstift zu verwenden. Falls du wiederum die natürliche Schönheit deiner Brauen betonen möchtest, ist Puder eine gute Option.

Bei der Wahl des Puders ist es wichtig, den richtigen Farbton zu finden. Wähle einen Farbton, der dem deiner natürlichen Augenbrauenfarbe ähnelt – alles andere ist unvorteilhaft. Verwendest du einen zu hellen Ton, wirken deine Augenbrauen dünner, verwendest du einen zu dunklen, können die Brauen schnell balkenhaft wirken. Nur wenn du sehr helle Augenbrauen hast, ist die Wahl eines etwas dunkleren Puders empfehlenswert. Darüber hinaus solltest du dir überlegen, ob du ein wasserfestes Puder benötigst oder ob dir ein normales reicht.

Schminktipps: Augenbrauenpuder richtig auftragen

Bevor du das Puder aufträgst, solltest du deine Brauen mit einem Spiralbürstchen erst einmal in die richtige Form bringen. Falls du eine Schablone beim Schminken benutzen möchtest, lege diese anschließend an. Greife die Schablone mit Daumen und Zeigefinger und halte sie so an, dass nur deine Augenbraue frei bleibt. Dann kannst du ein bisschen Puder mit dem Pinsel aufnehmen, diesen am inneren Augenbrauenrand ansetzen und das Puder in Wuchsrichtung auftragen. Falls du mit der Intensität der Farbe nach einmaligem Auftragen nicht zufrieden bist, trage einfach noch ein zweites Mal Puder auf.

Wichtig ist, dass die Übergänge fließend sind, da das Ergebnis sonst unnatürlich aussieht. Wenn du zu viel Puder aufgetragen hast, kannst du dieses ganz einfach mit einem Kosmetiktuch oder einem Wattestäbchen entfernen.

Anschließend kannst du die Farbe mit dem Spiralbürstchen noch einmal besser verteilen. Für eine längere Haltbarkeit kannst du zum Abschluss noch ein wenig transparentes Puder über die Brauen geben.

Zusammenfassung der Redaktion:

Augenbrauenpuder ist eine gute Lösung für alle Frauen, die ihre Augen natürlich und dezent in Szene setzen möchten und keine allzu dünnen Brauen haben. Wer seine Augen lieber intensiv betonen möchte, ist mit einem Augenbrauenstift oder dem Färben der Brauen besser beraten.

Augenbraue pin

Besonders die Wahl der Farbe ist beim Augenbrauenpuder wichtig.

News aus dem Netzwerk