GewürzspraysEau de Cuisine

DONNERSTAG, 09.04.2009

Bitte nicht mit einem Deo verwechseln: Diese Sprühdosen enthalten Knoblauch-, Meerrettich- und Bärlaucharoma und machen das Abschmecken zum Kinderspiel.

Richtig, der neueste Würztrend heißt Sprühen, nicht Streuen. Der Vorteil: ist einfach frischer, und schmeckt viel intensiver als die getrocknete Ausführung. Weiterer Pluspunkt: Der Zerstäuber ermöglicht eine sichere Dosierung und optimale Verteilung der Würze auf dem Essen. Und das ohne jede Vorarbeit - das Entfernen der Schutzkappe mal ausgenommen - wie etwa Knoblauchzehen schälen und pressen. Von entsprechend aromatisierten Fingern ganz zu schweigen.

Wer in der High-Tech-Verpackung künstliche Zusatzstoffe vermutet, kann beruhigt sein - und beherzt warme und kalte Kost aller Art besprühen. Die insgesamt 13 Würzsprays (sechs davon exotische Balsamico-Varianten) enthalten ausschließlich natürliche Zutaten. Die Sprays basieren auf reinem Saft aus Bärlauch, Knoblauch, Merrettich & Co. und werden mit Meersalz und Sonnenblumenöl verfeinert.

Die Würzsprays von Easy Gourmet kosten je 150 ml 3,99 Euro und sind z. B. über www.gourmantis.de erhältlich.

Mehr zum Thema

Putengeschnetzeltes mit Gemüse auf Salat Weight Watchers-Rezepte

Leichtes Weight-Watchers-Rezept, das satt macht: Putengeschnetzeltes mit Gemüse auf Salat.

News aus dem Netzwerk