Lady GagaLady Gaga bleibt für Songs enthaltsam

DIENSTAG, 03.08.2010

(BANG) - Lady Gaga verzichtet für die Musik auf Sex.
Die 'Alejandro'-Sängerin, die vor wenigen Tagen ihre Beziehung zu ihrem früheren Freund Luc Carl wiederbelebte, ist der Meinung, dass Sex einen schlechten Effekt auf ihre Kunst habe.
Der 'Vanity Fair' erzählt die Sängerin, warum das so ist: "Ich habe durchaus Sex, aber ich mische meine Partner sicher nicht. Ich habe diese seltsame Sache, dass, wenn ich mit jemandem schlafe, dieser jemand meine Kreativität aus meiner Vagina zieht", behauptet die ausgeflippte Künstlerin, die für ihre ausgefallenen Statements bekannt ist.

Gaga, deren wahrer Name Stefani Germanotta ist, hat auch vor Beziehungen Angst, da sie es schwer findet, anderen Menschen zu vertrauen. Die 24-Jährige erklärt: "Ich bin dauernd allein. Ich bin alleine, wenn ich in Beziehungen bin. Das ist nun mal so, als Künstlerin."
Kürzlich ließ die Pop-Ikone durchblicken, die Single 'Bad Romance' sei von ihrem eigenen Leben inspiriert worden, indem sie erklärte, mit unguten Romanzen verwoben zu sein. "Ich bin mit schlechten Romanzen verbunden. Und mein Song handelt davon, ob ich diese Beziehungen suche, oder ob sie mich finden", führt sie aus. (C) BANG Media International

Mehr zum Thema

Lily AllenAlles Wiegenlieder

Sängerin Lily Allen ist überrascht, dass sie mit ihren Songs für Musikpreise nominiert wird, da sie sie lediglich für "kleine Liedchen" hält.