Lebenslauf verfassen: Das muss drin stehen!

Mittwoch, 03.05.2017

Bei deinem neuen Traumjob willst du nichts dem Zufall überlassen? Also solltest du einen überzeugenden Lebenslauf verfassen. Aber was gehört unbedingt hinein und welche typischen Fehler gilt es zu vermeiden? Wir begleiten dich auf deinem Weg zum Erfolg und geben dir hilfreiche Tipps.

Du hast die perfekte Stellenanzeige gefunden und willst dich nun im besten Licht präsentieren: Klar, dass du jetzt einen Lebenslauf verfassen musst, der so aussagekräftig wie möglich ist. Mit diesen Tipps kannst du bei der Personalabteilung punkten und hast optimale Chancen auf den neuen Job.

Den perfekten Lebenslauf verfassen – so geht's

Wie sieht das perfekte Curriculum Vitae (CV) aus? Ordentliche Rechtschreibung, eine saubere Formatierung und Übersichtlichkeit verstehen sich von selbst. Aber es gibt noch viele weitere hilfreiche Regeln, die dir beim Verfassen des Lebenslaufs helfen.

1. Verzettele dich nicht in Details

Welchen Beruf deine Eltern ausüben oder deine Religionszugehörigkeit (außer du bewirbst dich bei einem kirchlichen Arbeitgeber) haben in deinem Lebenslauf nichts verloren. Bevor du dich ans Verfassen machst, überlege dir genau: Welche Informationen sind für deinen neuen Arbeitgeber wichtig? Welche bisherigen Berufserfahrungen qualifizieren dich für die ausgeschriebene Stelle? Versuche das so knapp und kompakt wie möglich zu vermitteln.

2. Punkte mit deinen Stärken

Um aus der Masse der anderen Bewerber herauszustechen, musst du deine besonderen Fähigkeiten in den Fokus rücken. Du engagierst dich ehrenamtlich? Unbedingt einbringen, denn damit beweist du Teamfähigkeit, Organisationstalent und Verantwortungsbewusstsein. Auch Zusatzqualifikationen sind ein Muss beim Verfassen des Lebenslaufs. Treffe dabei aber eine gezielte Auswahl, um deinen CV nicht zu überfrachten. Sei keinesfalls bescheiden, sondern gehe offensiv mit deinen Stärken um.

3.  Die Mischung macht's

Für die thematische Aufteilung beim Lebenslauf gibt es keine feste Regel, Folgendes hat sich aber bewährt: Bist du Berufsanfänger, sollten persönliche Daten und Interessen etwa 20 Prozent des Inhalts ausmachen. Die Soft Skills 80 Prozent. Besitzt du bereits Berufserfahrung? Dann beschränke dich bei persönlichen Angaben auf 10 Prozent. 30 Prozent darf die Ausbildung einnehmen und 60 Prozent solltest du für deine berufliche Laufbahn und Hard Skills einplanen.

Mehr zum Thema Lebenslauf bei fem.com findest du auch HIER!

Lebenslauf verfassen: Das muss drin stehen!

Ein guter Lebenslauf ist der erste Schritt zu deinem Traumjob.

Weitere Artikel

article
46204
Lebenslauf verfassen: Das muss drin stehen!
Lebenslauf verfassen: Das muss drin stehen!
Bei deinem neuen Traumjob willst du nichts dem Zufall überlassen? Also solltest du einen überzeugenden Lebenslauf verfassen. Aber was gehört unbedingt h...
/lifestyle/news/lebenslauf-verfassen-das-muss-drin-stehen!
03.05.2017 10:55
http://www.ch.fem.com/var/fem/storage/images/lifestyle/news/lebenslauf-verfassen-das-muss-drin-stehen!/849669-1-ger-DE/lebenslauf-verfassen-das-muss-drin-stehen!_contentgrid.jpg
Lifestyle