Die effektivsten Hausmittel gegen Husten

Montag, 07.08.2017

Die Symptome einer Erkältung sind selten angenehm. Vor allem Husten kann sehr hartnäckig sein. Wenn du ihn aber nicht gleich mit Medikamenten behandeln möchtest, kannst du auch auf altbewährte Hausmittel gegen Husten zurückgreifen. Was schnell dagegen hilft, das erfährst du hier. 

Tagsüber quält er dich und nachts bringt er dich um den Schlaf: Husten. Keine Frage, das Symptom, das oftmals mit einer Erkältung einhergeht, ist lästig. Allerdings gibt es auch eine gute Nachricht: Einige natürliche Hausmittel versprechen schnell Abhilfe.

Was ist Husten eigentlich?

Husten selbst ist keine Krankheit, sondern lediglich ein Symptom. Die Ursachen sind vielfältig, häufig wird Husten aber durch Atemwegsinfektionen hervorgerufen. Die klassischen Erkrankungen sind in diesem Zusammenhang Erkältung, Grippe oder Bronchitis. Beim Husten handelt es sich um einen natürlichen Reflex des Körpers, um Sekrete, Krankheitserreger und andere Schadstoffe so schnell wie möglich aus den Atemwegen zu entfernen.

Bis zu acht Wochen kann ein akuter Husten andauern. Dabei gibt es zwei verschiedene Arten: den trockenen Reizhusten und den sogenannten produktiven Husten, bei dem Schleim aus den Bronchien ausgehustet wird. Damit du beides so schnell wie möglich loswirst, haben wir die besten Hausmittel gegen Husten für dich zusammengefasst:

1. Zwiebeln – eines der ältesten Hausmittel gegen Husten

Um deinen Husten zu behandeln eignet sich ein selbstgemachter Saft aus Zwiebeln und Kandiszucker prima. Es gilt als effektives und eines der ältesten Hausmittel gegen Husten. Das Gute: Die Zubereitung des natürlichen Hustensafts ist überhaupt nicht schwierig:

1. Schneide zuerst eine Zwiebel in Würfel.

2. Koche die Zwiebel-Würfel anschließend mit 250 Gramm Kandiszucker bei schwacher Hitze auf.

3. Lass das Ganze so lange stehen, bis es nicht mehr allzu heiß ist.

4. Siebe den Zwiebel-Zucker-Sud und voilà: Fertig ist der selbstgemachte Hustensaft. Diesen kannst du einfach mit einem Teelöffel zu dir nehmen.

Zugegeben, der Geschmack von Zwiebel-Hustensaft ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings lindert der gesunde Sud deine Beschwerden effektiv. Grund hierfür sind übrigens die ätherischen Öle, schwefelhaltigen Verbindungen und die sogenannten Flavonoide, die in den Zwiebeln stecken. Sie töten die Keime ab und wirken entzündungshemmend.

Inhalieren befeuchtet deine Schleimhäute und lindert so deinen Husten.

Inhalieren befeuchtet deine Schleimhäute und lindert so deinen Husten.

2. Inhalieren bei Husten

Ein sehr wirksames und altbewährtes Hausmittel gegen Reizhusten und produktives Husten ist die Inhalation. Fülle hierfür einfach heißes Wasser und zwei Esslöffel Salz in einen Inhalator mit Mund- und Nasenaufsatz und atme ruhig und tief ein und aus. Deine gereizten Atemwege werden so befeuchtet, festsitzendes Sekret wird verflüssigt und dein Hustenreiz gelindert.

Wenn es dich richtig erwischt hat, solltest du idealerweise zwei Mal am Tag für zehn bis 15 Minuten inhalieren, um so den Heilungsprozess zu beschleunigen. Aber keine Sorge: Solltest du keinen Inhalator besitzen, kannst du alternativ auch eine Schüssel und ein Handtuch verwenden.

Beuge dich für eine solche Anwendung mit deinem Kopf einfach über eine Schüssel mit nicht allzu heißem Salzwasser. Dein Kopf sollte dabei vollständig vom Handtuch abgedeckt sein, sodass der Dampf nicht entweichen kann. Aber Vorsicht: Es besteht Verbrühungsgefahr. Halte deinen Kopf daher erst über das Wasser, wenn es auch ein wenig abgekühlt ist.

3. Bei Husten viel trinken

Du hast einen lästigen Husten? Dann solltest du unbedingt viel trinken. Die Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung lautet, mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit am Tag zu sich zu nehmen. Auf diese Weise verhinderst du, dass deine Schleimhäute austrocknen.

Vor allem Hustentee ist sehr empfehlenswert. Damit schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Du nimmst mit einer großen Kanne Tee zum einen viel Flüssigkeit zu dir. Zum anderen können die Kräuter, die in dem Tee enthalten ist, ihre heilende Wirkung entfalten.

Zum Schleimlösen eignen sich am besten Tees mit Thymian, Salbei, Anis oder Schlüsselblume. Bei Reizhusten solltest du hingegen Tees mit Kräutern wählen, denen eine hustenreizlindernde Wirkung zugeschrieben wird. Das sind zum Beispiel Eibisch, Spitzwegerich oder Efeu.

Kräutertees können ganz unterschiedliche Wirkungen bei Husten haben.

Kräutertees können ganz unterschiedliche Wirkungen bei Husten haben.

4. Schon von Oma empfohlen: Heiße Milch mit Honig

Ein echter Klassiker unter den natürlichen Hausmitteln gegen Husten ist heiße Milch mit Honig. Trinke diese am besten am Abend kurz vor dem Schlafengehen. Die Kombination hilft dir, die Nacht durchzuschlafen, ohne von Reizhustenattacken geweckt zu werden. Wieso vor allem Honig so gut gegen Husten wirkt? Der süße Nektar wirkt antibakteriell und ist daher ein waschechter Viren-Killer. Zudem lindert er deine gereizten Schleimhäute.   

Aber Achtung: Heiße Milch mit Honig ist nicht empfehlenswert, wenn du unter produktivem Husten leidest. Die Milch steigert die Schleimproduktion, was bei produktivem Husten eher kontraproduktiv ist.

Immer noch Husten? Dann ab zum Arzt!

Falls du Fieber bekommen solltest oder dein Husten trotz aller Bemühungen nach einer Woche nicht abklingt, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Er kann dir bei Fragen zum Thema Husten weiterhelfen.

Die effektivsten Hausmittel gegen Husten

Was kannst du gegen Husten tun?

Weitere Artikel

article
42393
Die effektivsten Hausmittel gegen Husten
Die effektivsten Hausmittel gegen Husten
Wenn du Husten nicht mit Medikamenten behandeln möchtest, kannst du auch auf altbewährte Hausmittel zurückgreifen. Was schnell dagegen hilft, erfährst d...
/gesundheit/artikel/die-effektivsten-hausmittel-gegen-husten
07.08.2017 09:41
http://www.ch.fem.com/var/fem/storage/images/gesundheit/artikel/die-effektivsten-hausmittel-gegen-husten/690953-7-ger-DE/die-effektivsten-hausmittel-gegen-husten_contentgrid.jpg
Gesundheit