Märchenhaftes Braut Make-up: So wird der Teint perfekt

Freitag, 19.05.2017

Zu einem perfekten Braut-Make-up gehört auch ein entsprechender Teint. Frisch und makellos sollte er wirken, um dich an deinem großen Tag ganz besonders strahlen zu lassen.

Ob du dein Braut-Make-up selber schminkst oder es von der Visagistin schminken lässt – der Look steht und fällt mit dem Teint. Denn der bildet die Grundlage, um Augen und Lippen überhaupt erst richtig zur Geltung zu bringen. Nimm dir also trotz der Hektik am Hochzeitstag Zeit, deiner Haut die verdiente Aufmerksamkeit zu geben.

Die Farben für das Braut-Make-up

Am besten machst du dir schon beim Kleiderkauf Gedanken, wie dein Braut-Make-up aussehen soll. Ist das Hochzeitskleid opulent, sollte das Make-up eher zurückhaltend sein, zu einem schlichten Kleid darfst du dagegen gern etwas kräftiger auftragen. Dementsprechend sollte auch der Teint ausfallen – der Ton deiner Foundation sollte sowohl mit deiner natürlichen Gesichtsfarbe im Einklang stehen, als auch mit den Farben harmonieren, in denen du Augen und Lippen schminkst.

Die richtige Vorbereitung

Schon einige Tage vor der Hochzeit kannst du deine Gesichtshaut mit einem sanften Peeling und einer Feuchtigkeitsmaske auf Vordermann bringen. Ist der große Tag gekommen, trage für die Pflege eine leichte Tagescreme auf – heiratest du im Sommer oder planst du eine Fotosession unter freiem Himmel, solltest du zu einer Feuchtigkeitscreme mit Lichtschutzfaktor greifen.

Dann deckst du Rötungen oder Augenringe mit Concealer ab. Um die Augen besonders frisch aussehen zu lassen, kannst du den Concealer mit einem speziellen feinen Pinsel vorsichtig bis an den unteren Wimpernkranz heran verteilen. Ein Pink- oder Rosé-Ton gleicht Schatten unter den Augen aus, mit einem leicht grünlichen Concealer kaschierst du Rötungen.

Finish für den Teint

Für den perfekten Teint trägst du nun eine auf deinen Hautton abgestimmte Foundation auf. Achte beim Braut-Make-up darauf, dass die Farbe mit dem Weiß- oder Cremeton deines Brautkleids übereinstimmt – zu viel Selbstbräuner ist hier weniger angemessen. Zu dunkle Nuancen lassen dich außerdem älter wirken.

Zum Schluss gibst du transparentes Puder über die Foundation, um Glanz abzudecken, die Haut weicher wirken zu lassen und dem Teint ein makelloses Finish zu verleihen. Für Fotos frischst du dein Braut-Make-up zwischendurch mit transparentem Puder auf. Vielleicht bewahrt deineTrauzeugin ja die Puderdose für dich in ihrer Handtasche auf.

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Beauty Google+

Fotolia_Brautfrisur_610x464

Du willst dein Braut-Make-up selbst in die Hand nehmen? Mit diesen Tipps wird dein Teint perfekt.

Weitere Artikel

article
39195
Märchenhaftes Braut Make-up: So wird der Teint perfekt
Märchenhaftes Braut Make-up: So wird der Teint perfekt
Zu einem perfekten Braut-Make-up gehört auch ein entsprechender Teint. Frisch und makellos sollte er wirken, um dich an deinem großen Tag ganz besonders...
http://www.ch.fem.com/beauty/news/maerchenhaftes-braut-make-up-so-wird-der-teint-perfekt
19.05.2017 11:00
http://www.ch.fem.com/var/fem/storage/images/media/images/news-bilder/fotolia_brautfrisur_610x464/576800-1-ger-DE/fotolia_brautfrisur_610x464_contentgrid.jpg
Beauty